The Escapists – Klettern, Graben, Ausbrechen!

Das Gegenteil von „Prison Architect“? Genau! The Escapists!

„BUFF!“. Und da starten wir auch schon in unserer Zelle in „The Escapists!“. Doch worum geht es hier überhaupt?

INFOS:

„The Escapists“ ist ein Indie-Strategie Spiel von Mouldy Toof Studios. Veröffentlicht worden ist der ganze Spaß am 13.02.2015.

Hier erhaltet ihr das Spiel!

Ein schöner Tag im Knast, einer schöner Morning Call!
Ein schöner Tag im Knast, einer schöner Morning Roll-Call!

STORY:

In „The Escapists“ übernehmt Ihr die Rolle eines frisch inhaftierten Straftäters. Während man einem sehr strikt geplanten, „normalen“ Tag erlebt, müsst ihr versuchen, Mittel und Wege zu finden, um auszubrechen. Durch die vielen Strategien und das umfassende Crafting-System bekommt man zunächst das Gefühl überfordert zu werden, findet dann aber doch schnell mögliche Fluchtwege. Da die Aufseher stets wachsam sind, ist es nicht leicht einen vernünftigen Plan zu entwickeln. Wenn ihr, also der Straftäter aber doch eine Idee im Kopf habt, muss alles vorbereitet werden und nachdem man seine Sachen gesammelt, geklaut oder gekauft hat, fliehen. Durch die recht einseitigen aber doch lustigen Aufträge der Mitinsassen oder den Nebenberufen verdient man sich ein wenig Geld mit dem man Leute bestechen, oder Items kaufen kann…

NEBENBERUFE:

Die Nebenberufe in „The Escapists“ sind recht schlicht und einfach. Es gibt insgesamt zehn von ihnen. Auch wenn es zehn unterschiedliche sind, sind sie doch recht gleich aufgebaut. „Nimm das, tue dies dort rein, und nimm es dann wieder raus“. So in etwa sind sie alle. Allerdings gibt es unterschiedliche Bezahlungen für unterschiedliche Jobs. Doch wie heißt welche Arbeit, und was muss ich dort tun? Hier ist eine Liste von den zehn Arbeiten:

WASCHKÜCHE ( $50 )

KÜCHE ( Unbekannt )

METALL-SHOP ( $70 / $65 )

HAUSMEISTER ( Unbekannt )

POSTBOTE ( $20 )

BIBLIOTHEKAR ( Unbekannt )

HOLZ-SHOP ( Unbekannt )

GÄRTNEREI ( $15 )

LEDEREI ( $20 )

SORTIERER ( $50 )

GEFÄNGNISSE:

Die ersten Fühler Richtung Freiheit streckt man im Center-Perks-Gefängnis aus. Obwohl – lies: weil – es der erste Level nach dem nur knappe Erklärungen gewährenden Tutorial ist, kann man sich hier eine blutige Nase nach der anderen holen. Die Sicherheitsvorkehrungen sind noch sehr lasch, die Wärter nachlässig, manchmal geradezu verträumt – definitiv mehr Story of Ricky als Flucht von Alcatraz. Allerdings baut das Spiel darauf, dass ihr inmitten des Knastalltags findet, was euch weiterbringt, und meidet, was euch belasten könnte. Trial-and-Error ist ein genauso stetiger Begleiter wie der morgendliche und abendliche Appell, die Zelldurchsuchungen, Hofgang und Dusche.

Im Fitnessraum lassen sich Charakterwerte trainieren, etwa mehr Lebensenergie, wenn man es etwas ruppiger mag. Mehr Intelligenz (womit man bessere Dinge bauen kann) gibt's im Computerraum beim Lachen über Katzenvideos.
Im Fitnessraum lassen sich Charakterwerte trainieren, etwa mehr Lebensenergie, wenn man es etwas ruppiger mag. Mehr Intelligenz (womit man bessere Dinge bauen kann) gibt’s im Computerraum beim Lachen über Katzenvideos.

TAGESPLAN:

Auch hier gibt es einen strikt geordneten Tagesplan, der aber pro Gefängnis leicht abgewandelt werden kann.

Meistens beginnt der Tag mit der Morgenansprache, dann gibt’s Frühstück, dann jeweils die Arbeit, und danach die Freizeit, und dann der „Muskelaufbau“. Abends hingegen geht es mit einer Dusche los und endet mit einem Besuch in der Zelle, welche später auch abgeschlossen wird.


PERSÖNLICHE MEINUNG:

Ich finde, dass Spiel lohnt sich auf jeden Fall. Es gibt viele unterschiedliche Möglichkeiten auszubrechen, und viele variierende Gefängnisse, bei denen es sich lohnt vorbei zu gucken. Für 15€ auf jeden Fall ein Knaller, und bei dem Preis kann man auch nichts falsch machen.

Aber eines solltet ihr mitbringen: Zeit und Geduld. 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s